Über Uns

Reisen mit Lücke seit 1966.

Das Busunternehmen Lücke-Reisen wurde im Jahre 1966 durch Otto Lücke gegründet und wird heute bereits in der zweiten Generation von den Geschwistern Uwe und Anne Lücke geführt.

 

LH-DE 52
LH-DE 52 - Der erste Bus. Anmeldung: 07.04.1966

LH-DE 52
LH-DE 52 im täglichen Einsatz.

LH-L 230
LH-L 230 - Der zweite Bus. Anmeldung: 19.09.1967

Kässbohrer Setra '90

September '90.
Die Eheleute Lücke vor einer bahnbrechenden
Neuanschaffung: dem Kässbohrer Setra.
 

Interkontinental

Lücke Resien.
Sowohl in Moskau präsent,

als auch in Tunis.

 

Mit der Anmeldung des ersten Busses am 07.04.1966 begann der traditionelle Familienbetrieb als "Ein-Bus-Unternehmen". Der kleine Mercedes-Bus mit dem Nummernschild "LH-DE 52" folgte zunächst lediglich seiner Bestimmung als Weitertransport für Bahnkunden, die aufs Land befördert werden mussten. Bald jedoch stellte sich ein Bedarf bei den lokalen Schulen und das Unternehmen wuchs der Nachfrage entsprechend.

 

Gleich das doppelte Fassungsvermögen wies die zweite Errungenschaft Lückes auf. 45 Sitzplätze und einen großen Gepäckraum. Bild 3 zeigt die Anmeldung vom 19.09.1967; Mercedes Nummer 2 mit dem Nummernschild "LH-L 230" - ein richtiger Reisebus, der für damalige Verhältnisse echten Luxus vorweisen und mit dem man auch längere Reisen antreten konnte. Die Anzahl der Busse stieg kontinuierlich an. Das vierte Bild zeigt die Eheleute Lücke vor einer weiteren trendsetzenden Errungenschaft im September 1990; dem ersten Kässbohrer Setra. Ebenfalls ein top-moderner Reisebus seiner Zeit.

 

Bis heute (April 2016) umfasst die Busflotte des Unternehmens 62 Fahrzeuge und 76 Mitarbeiter.

 

Die Flotte setzt sich im Genauen zusammen aus

  • 7 Kleinbussen,
  • 34 Solobussen, 
  • 13 Gelenkbussen
    für den Linien- und Schulverkehr,
  • 6 modernen Reisebussen
    mit Sitzplätzen für 38 bis 78 Personen,
  • 2 Oldtimer-Busse.

 

In der Rubrik "Busflotte" können Sie sich über die diversen Modelle informieren.

 

So wie der Umfang der Fahrzeuge erweiterte sich auch die Zentrale des Unternehmens an der Magdheide in Nordkirchen-Capelle stetig. Wo Mitte der 80er noch Hühner über den Hof jagten und bei starkem Regen Enten auf den tiefen Pfützen schwammen, stehen heute große Werkstatthallen, in denen nahezu alle Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Fahrzeugen vor Ort vorgenommen werden. Fürs gute Aussehen der Busse sorgt eine betriebs-eigene Buswaschanlage.

 

Im Juli 2013 wurde zusätzliches Gelände hinzu erworben, auf dem ein weiterer Bus-Parkplatz und Werkstatthallen mit Bremsprüfstand entstanden - gleich gegenüber auf der anderen Straßenseite.

 

Das beste Zeichen für die erfolgreiche Beständigkeit des Betriebes zeigt ein Blick in die Firmenhistorie im Personalbereich. Herr Wieger, der bereits seit '69 in unserem Betrieb angestellt ist, und weitere langjährig beschäftigte Mitarbeiter, tragen großen Anteil an unserem Erfolg und Fortbestehen.

 

Neben privaten Kunden sind unsere ständigen Auftraggeber:

  • der RVM (Regionalverkehr Münsterland)
  • die VKU (Verkehrsgesellschaft Kreis Unna)
  • der Caritasverband für den Kreis Coesfeld
  • die Stadt Münster

 

Auch interkontinentale Reisen sind für uns kein Novum. Im Laufe unserer langen Tradition haben wir schon Fahrten zu weit entfernten Zielen durchgeführt.